Tshomba Oliveira ließ sein Team und die Fans in der Schlussminute jubeln

Der FC Anker Wismar konnte am Sonnabend gegen das Team des Brandenburger SC SAüd 05 seinen zweiten Saisonsieg feiern. Torschütze des goldenen Tores in der letzten Minute der normalen Spielzeit war Tshomba Luvumbu Oliveira, der eine Flanke von Ivanir Rodrigues per Kopf in die Maschen wuchtete.
Der Jubel bei der Heimelf und seinen Fans war entsprechend groß, hielten die Hausherren mit diesem Sieg doch Anschluss an das obere Tabellendrittel. Enttäuschend allerdings die Zuschauerzahl, denn nur 103 Fans hatten den Weg auf den Jahnplatz gefunden.
Beide Teams bemühten sich von Beginn an um Spielkontrolle. Nachdem in der 6. Minute ein Schuss von Sahid Wahab zur Ecke abgewehrt wurde und Tshomba Oliveira nach einer Flanke von Ignacio Sanchez-Contador den Kopfball knapp über das Brandenburger Tor setzte, kamen die Havelstädter besser ins Spiel. Zwischendurch noch ein toller Freistoß von Philipp Unversucht, den Mbella Mvogo aus dem linken Torwinkel kratzte. Die Bemühungen der Gäste hätten dann in der 39. Minute belohnt werden müssen, doch Patamann scheiterte aus Nahdistanz an Mirco Seide im Ankertor. Mit der Spielweise der Gäste hatte das Ankerteam in der ersten Hälfte mehr Probleme als ihm lieb war. Sie standen hoch und ließen das Angriffsspiel der Hausherren nicht in Schwung kommen. Klare Torchancen der Gäste waren bis auf die Möglichkeit des Ex-Schweriners Patamann aber trotzdem Mangelware. Unversucht und sein Deckungsteam standen sehr gut.
Aus der Kabine kam die Ankerelf dann deutlich angriffsorientierter. Trainer Christiano Dinalo Adigo hatte zwei Wechsel vorgenommen und für Alexander Pratsler und Marcel Ottenbreit Christian Okafor und Tim Queckenstedt gebracht. Beide brachten dann auch deutlich mehr mehr Belebung auf beiden Außenpositionen. In der 60. Minute klärte der 05-Keeper einen Schuss von Okafor der bis zur Grundlinie durchgebrochen war. Die nächste gute Möglichkeit dann von der linken Seite. Tim Queckenstedt ziht ab, der Brandenburger Schlussmann kann den Ball nur abklatschen, doch Sebastian kam nicht mehr an die Kugel. So dauerte es bis in die Schlussminute hinein bis das Ankerteam jubeln konnte. Der eingewechselte Ivanir Rodrigues spielte sich fast bis zur Grundlinie durch und seine präzise Flanke fand Oliveira, der dem starken Brandenburger Torhüter keine Abwehrchance ließ.
„Ich freue mich, dass die Mannschaft bis zum Schlusspfiff um den Sieg gefightet hat. Es lief vor allem in der ersten Halbzeit nicht optimal, am Ende zählen jetzt aber nur die drei Siegpunkte“, so Fabian Bröcker, der selbst 210 Punktspiele für den FC Anker Wismar bestritten hat und sich kein Spiel seiner alten Elf entgehen lässt.
Am nächsten Sonntagsteht ein sehr schweres Auswärtsspiel vor den Hansestädtern, denn dann müssen sie zur Hertha 03 nach Zehlendorf.
FC Anker Wismar: Seide – Ottenbreit (46. Okafor), Unversucht, Ney, Sanchez-Contador – Bode, Pratsler (46. Queckenstedt) ­ Oliveira, Wahab, , Lima – Schiewe (68. Rodrigues). Trainer: Christiano Dinalo Adigo.
Brandenburg SC Süd 05: Mballa Mvogo –El Ali, Kohlmann, Froelian, Aktas – Jaskola (74. Orlos), Guthke, Kocer, Hänsch (84. Spiewak) – Yildiz, Pataman (69. Lang). Trainer: Özkan Gümüs.
Schiedsrichter/in: Tom Channier – Assistenten: Fabian Zastrow & Rene Knopf (alle LV Berlin)
Zuschauer: 103
Gelbe Karten: Marco Bode (1), Luvumbu Oliveira (2) / Lukas Kohlmann (1), Sascha Guthke (2).
Tore: 1:0 Tshomba Oliveira Oliveira (90., Kopfball nach Flanke von Höhe der Eckfahne durch Ivanir Rodrigues).
[Best_Wordpress_Gallery id=“40″ gal_title=“5. Spieltag 2018/19: Anker – Brandenburg“]

Weitere News

Anker Challenge Nummer Zwei

Auf geht’s. Eine neue #ankerchallenge für euch. Was und wie, das erklärt euch Anker-Kapitän Philipp Unversucht. Mitmachen, nachmachen und gewinnen… was? Schaut euch

Anker Challenge

Irgendwie ist alles anders…. Fußball ist im Moment ja nicht und deshalb haben wir uns gedacht, wir machen mit euch zusammen die #ankerchallenge…