FC Anker feierte ersten Auswärtssieg

Fußball. Verbandsliga. „Wir sind am Sonntag in der Pflicht, denn wir haben zuletzt vier Spiele nicht gewinnen können. Doch wir wissen auch, dass in Kühlungsborn die Trauben sehr hoch hängen werden. Trotzdem wollen wir im Ostseeband erfolgreich sein“, gab sich Ankertrainer Christiano Dinalo vor der Partie auf dem Rasenplatz in Kühlungsborn Ost kämpferisch.
Gegenüber der Pastower Partie hatte Trainer Adigo seine Elf verändern müssen. Für die verletzten Jan Muhlack und Tom Ottenbreit kamen Marcel Ottenbreit und Johannes Plawan in die Startelf, zudem stand Denny Kambs wieder auf dem Platz, Leon Nevermann saß zuerst auf der Bank.
Am Ende der neunzig Minuten konnten die Hansestädter dann auch jubeln, denn das Wismarer Team konnte sich verdient mit 2:0-Toren durchsetzen. „Aber vor allem in der ersten Halbzeit habe ich graue Haare bekommen. Wenn wir 5:0 führen, hätten sich die Gastgeber nicht beschweren können. Ich habe aber keine Lust mehr, jede Woche zu sagen, dass wie unsere hochkarätigen Chancen einfach nicht nutzen war Adigo trotz des Sieges nicht komplett zufrieden. Chancen im Zweiminutentakt wurden lange Zeit vergeben, so dass mit Marco Bode erst ein Abwehrspieler den Bann brach. Nach einer Ecke von Lima war es Bode der mit einem Flachschuss die Pausenführung besorgen konnte.
Nach dem Pausentee kamen die Hausherren besser ins Spiel, doch diesmal schlug der FC Anker schneller zu. Lima hatte sich kurz vor dem Strafraum der Hausherren den Ball erkämpft und schoss selbst ein. Sein Flick-Flack-Salto folgte prompt. Danach war die Partie ausgeglichen, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 80. Minute fiel Tony Lübke nach einem Zweikampf mit Marco Bode, der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Doch Ankerschlussmann Mirco Seide konnte den Strafstoß von Tom Wilke glänzend parieren! Es war bereits der zweite Elfmeter den Seide halten konnte.
Das nächste Punktspiel hat dann einen besonderen Reiz, denn am 17. Oktober erwartet die Ankercrew den Aufsteiger und Kreisrivalen FC Schönberg 95. Vorher bestreiten die Hansestädter am Donnerstag um 19 Uhr auf dem Rasenplatz neben dem Aldiparkplatz ein Testspiel gegen den Oberligisten FC Hansa Rostock II.
FSV Kühlungsborn: Heskamp – Sibrins, Hagedorn (46. Bartsch), Höhndorf (22. verletzt, Schmitt), Penzenstadler, Wilke, Mietzelfeld, Franke, Marquardt, Lübke, Werner (54. Krötsching). Trainer: Rene Schultz.
FC Anker Wismar: Seide – Ottenbreit, Bode, Unversucht, Kurianov (58. Walther) – Wahab, Rodrigues – Alergush, Plawan, Lima (86. verletzt, Choi)– Kambs (75. Nevermann). Trainer: Christiano Dinalo Adigo.

Weitere News

Anker Challenge

Irgendwie ist alles anders…. Fußball ist im Moment ja nicht und deshalb haben wir uns gedacht, wir machen mit euch zusammen die #ankerchallenge…

FC Anker Wismar 1997 E.V. Pressemitteilung

Liebe Anker-Familie, wie bekannt, hat die Landesregierung Mecklenburg – Vorpommern beschlossen, dass der Trainingsbetrieb im Kinder – und Jugendbereich weiterhin durchgeführt werden