Aktiver Kinderschutz beim FC Anker Wismar

Die pandemiebedingte sportliche Pause hat der FC Anker Wismar dazu genutzt, den Verein zu einem noch sichereren Ort für Kinder und Jugendliche weiterzuentwickeln. Der Verein ist sich seiner Verantwortung, der ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen sehr bewusst und möchte mit einem Kinderschutzkonzept und dessen Umsetzung der Verantwortung zukünftig noch besser Rechnung tragen. Entsprechend wurde in den vergangenen Monaten, mit fachlicher Unterstützung des Kinderschutzbundes Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, ein Kinderschutzkonzept entwickelt, das sowohl die Präventionsarbeit als auch ein strukturiertes Krisenmanagement für den Verein beinhaltet.

Das Schutzkonzept sieht neben der Unterzeichnung eines Verhaltenskodex auch die Einführung von konkreten Verhaltensregeln für alle TrainerInnen und BetreuerInnen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen vor. Darüber hinaus werden alle BetreuerInnen und TrainerInnen verpflichtet, ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen. Ohne Vorlage dieses Dokuments wird die Tätigkeit im Kinder- und Jugendbereich zukünftig nicht mehr möglich sein. Zudem wird es Schulungen im Bereich Kinderschutz geben. Die Einbindung von FußballerInnen des Nachwuchsbereichs und deren Eltern ist ebenfalls vorgesehen.

Daneben wird eine Anlaufstelle mit konkreten AnsprechpartnerInnen, die alle Hinweise und Belange rund um das Thema „Kindeswohl“ aufnehmen und entsprechend interner Handlungsleitlinien bearbeiten, installiert.

Entwickelt wurde das Konzept in einer Arbeitsgruppe bestehend aus Gerd Allmendinger (Präsident des FC Anker Wismar), Stefan Rutemöller (Trainer und Mitglied AG Nachwuchs FC Anker Wismar), Mathias Tietze-Böhm (Trainer, Mitglied AG Nachwuchs und Ansprechpartner Beschwerdemanagement FC Anker Wismar) und Maria Dahlke (Kinderschutzbund, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern).

Weitere News

Auswärtssieg für die F-Jugend

Am gestrigen Sonntag reiste unsere erste Vertretung der F – Jugend motiviert, gut gelaunt und bestens durch die Trainer eingestellt nach Neukloster,